Inhalt

"Reiseland Ägypten" vom 16. Juli bis 02. November 2024 in der Eutiner Landesbibliothek

Die Eutiner Landesbibliothek öffnet ihre Pforten zur neuen Ausstellung "Reiseland Ägypten", das schon in der Antike als uralte Hochkultur galt. Die großen Philosophen Plato und Pythagoras sollen dorthin gepilgert sein, um die sprichwörtliche "Weisheit der Ägypter" zu studieren. Über Jahrhunderte sollten es Reisende von überall her ihnen gleichtun. Bis in die Gegenwart bildet der Tourismus mit vielfältigen Angeboten einen wichtigen Faktor in der Ökonomie des Landes.

Der Geschichte dieses Reiselandes geht die Kabinettausstellung im Foyer der Eutiner Landesbibliothek anhand einer Auswahl von Objekten aus dem Bestand des Hauses nach. Gezeigt wird die Ausstellung vom 16. Juli bis zum 02. November 2024.

Eröffnet wird die Ausstellung durch den Gastvortrag "Zwischen Gelehrtentum und Exotismus" des Romanisten PD Dr. Frank Estelmann (Goethe-Universität Frankfurt am Main) am 16. Juli 2024 um 19.00 Uhr, der sich mit französischen Ägyptenreisenden des 19. Jahrhunderts beschäftigt. Der Kenner französischer Reiseliteratur zeigt auf, wie zwar Napoleons ägyptischer Feldzug in militärischer Hinsicht erfolglos blieb, die während dieses Kriegseinsatzes angefertigte Sammlung und bildliche Dokumentation altägyptischer Kunst und Architektur in der monumentalen "Description de l’Égypte" (1809–1828) jedoch größten Einfluss auf das französische und europäische Ägyptenbild des 19. und frühen 20. Jahrhunderts ausüben sollte

Der Eintritt zur Ausstellung und zum Vortrag ist frei.

09.07.2024 
Quelle: Eutiner Landesbibliothek